SWK Bank Firmenfestgeld

Legen Sie liquides Betriebsvermögen
sicher auf einem Festgeldkonto an

Gesetzliche Einlagensicherung:
Ihre Festgeldanlage wird von einem gesetzlichen Sicherungssystem gedeckt. Im Falle einer Insolvenz wird Ihre Einlage durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH bis zu einer Höhe von 100.000,00 € spätestens innerhalb von 7 Arbeitstagen erstattet. Haben Sie die Er­stattung innerhalb dieser Frist nicht erhalten, sollten Sie mit dem Einlagen­sicherungs­system Kontakt aufnehmen, da der Gültigkeits­zeitraum für Erstattungs­forderungen nach einer bestimmten Frist abgelaufen sein kann.

Hinweise:

  • Die Mindesteinlagesumme beträgt 10.000,00 €.
  • Zinserträge werden zum Laufzeitende ausgezahlt. Bei Laufzeiten über zwölf Monaten erfolgt die Zinszahlung jährlich.
  • Zinseinkünfte sind steuerpflichtig. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Steuerbehörde bzw. Ihren Steuerberater.

Unsere aktuellen Konditionen

LaufzeitZinssatz p. a.
12 Monate0,00 %
24 Monate0,05 %
36 Monate0,10 %
48 Monate0,10 %
60 Monate0,20 %
72 Monate0,20 %
84 Monate0,20 %
96 Monate0,20 %
108 Monate0,25 %
120 Monate0,25 %

 

Davon profitieren Sie: 
Ihre Vorteile beim Firmenfestgeld der SWK Bank

Transparent

Keine versteckten Nebenkosten, planungssicher dank überschaubarer Anlagedauer

Flexibel

Individuelle Laufzeiten von 12 bis 120 Monate, Verlängerung nach Laufzeitende möglich

Sicher

Sichere Anlagevariante ohne Kursrisiko, bis 100.000 € gesetzliche Einlagensicherung

GBB-Rating

So einfach geht's - auch online!

In vier kurzen Schritten verhelfen wir Ihnen schnell und einfach zu Ihrer Festgeld-Anlage!

Kredit konfigurieren

Festgeldanlage konfigurieren

Überweisen

Geld überweisen

Legitimieren

Geld aufs Konto

Zinsen erhalten

Alles über das SWK Firmenfestgeld

häufig gestellte Fragen

Festgeld ist eine besonders sichere Form der Geldanlage. Dabei legen Sie einen bestimmten Betrag auf einem Festgeldkonto an. Ab Vertragsbeginn sind sowohl die Anlagedauer als auch der garantierte Zinssatz Ihrer Anlage festgelegt. Nach Ablauf der Anlagedauer werden Ihnen die Zinsen gutgeschrieben.

Tagesgeldzinsen werden von den meisten Banken nur für einen relativ kurzen Zeitraum garantiert. Demgegenüber erwerben Anleger mit einer Festgeldanlage ein Höchstmaß an Planungssicherheit, da der Zins für die gesamte Laufzeit garantiert ist.

Sie können Ihr Festgeld bei der SWK Bank zwischen 12 und 120 Monaten anlegen. Anlagebeträge sind zwischen 10.000,00 Euro und 250.000,00 Euro möglich.

Bei einer Festgeldanlage werden die Zinsen zu Beginn der Laufzeit fest vereinbart. Sie wissen also vom ersten Tag an, welchen Betrag Sie am Ende der Laufzeit ausbezahlt bekommen. Somit besteht für Sie absolute Planungssicherheit.

 

Festgeldkonten für Firmen können von folgenden Rechtformen eröffnet werden:

  • eingetragenes Einzelunternehmen
  • nicht eingetragenes Einzelunternehmen
  • GbR
  • Partnerschaftsgesellschaft
  • GmbH
  • GmbH & Co. KG

 

In nur wenigen Schritten und ganz bequem online:

  • Auswahl des gewünschten Anlagebetrages und der bevorzugten Laufzeit
  • Eingabe Ihrer persönlichen Daten
  • Legitimation per PostIdent-Verfahren (eine Erläuterung ist in Ihren Vertragsunterlagen enthalten)
  • Anlagebetrag überweisen
  • Hinweis: Der Beginn der Laufzeit ist der Tag des Eingangs des vollständigen Anlagebetrages bei der SWK Bank.

Welche Unterlagen muss ich einreichen?

  • eingetragenes Einzelunternehmen: Handelsregisterauszug, Regelung Vertretungsbefugnis
  • nicht eingetragenes Einzelunternehmen: Gewerbeanmeldung, Regelung Vertretungsbefugnis
  • GbR: Gesellschaftsvertrag, Regelung Vertretungsbefugnis
  • Partnerschaftsgesellschaft: Partnerschaftsregisterauszug, Regelung Vertretungsbefugnis, Auszug Transparenzregister
  • GmbH: Handelsregisterauszug, Regelung Vertretungsbefugnis, Auszug Transparenzregister
  • GmbH & Co. KG: Handelsregisterauszüge GmbH & Co. KG und Komplementär-GmbH, Regelung Vertretungsbefugnis, Auszug Transparenzregister

Die Dokumente müssen nicht im Original eingesendet werden, es reicht eine E-Mail an geldanlage@swk-bank.de.

Wie zahle ich meinen Anlagebetrag ein?

Überweisen Sie Ihren gewünschten Anlagebetrag nach Erhalt der Eingangsbestätigung (oder freiwillig bereits vorher) einfach auf Ihr Festgeldkonto bei der SWK Bank. Die Kontonummer finden Sie in Ihren Vertragsunterlagen und bereits auf der Genehmigungsseite nach Antragstellung.

Der Geldeingang ist maßgeblich für den Beginn der Laufzeit und die Verzinsung. Das bedeutet, dass Sie den Anlagebetrag direkt nach der Kontoeröffnung anweisen können.

Gebühren fallen bei Festgeldanlagen für Firmen keine an. Sowohl die Eröffnung als auch die Führung des Firmenfestgeldkontos ist kostenfrei.

Ihre Einlagen sind bis zu 100.000 Euro zu 100 Prozent abgesichert. Grund: Die SWK Bank unterliegt der gesetzlichen Einlagensicherung. Im Falle einer Bankinsolvenz werden Einlagen bis zu einer Höhe von 100.000 Euro abgesichert und innerhalb von sieben Arbeitstagen in vollem Umfang zurückgezahlt.

Hinweis: Das zuständige Einlagensicherungssystem ist die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH. Weitere Informationen finden Sie unter www.edb-banken.de.

Nein. Während der vereinbarten Laufzeit ist eine vorzeitige Verfügung über den Anlagebetrag leider nicht möglich.

Die Zinsen werden nach Ablauf der Anlagedauer (bei Laufzeiten über zwölf Monaten erstmalig nach Ablauf des ersten Laufzeitjahres) Ihrem Referenzkonto gutgeschrieben.

Die Jahressteuerbescheinigung erhalten Sie automatisch im ersten Quartal des Folgejahres per E-Mail. Sie müssen sich also um nichts kümmern.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Ausstellung nur dann erfolgt, wenn Ihnen im Kalenderjahr Zinserträge zugeflossen sind. Ist dies nicht der Fall, erhalten Sie keine Jahressteuerbescheinigung.

Beispiel: Sie haben im August 2021 Festgeld angelegt. Im August 2022 erfolgt dann die erste Zinszahlung. Ihre Jahressteuerbescheinigung erhalten Sie automatisch im ersten Quartal 2023.

Vor Ende der festgelegten Laufzeit ist eine Aufstockung des Anlagebetrages leider nicht möglich.

Es gibt jedoch Alternativen:

  1. Sie eröffnen ein weiteres Festgeldkonto. Der Mindestanlagebetrag hierfür beträgt 10.000,00 Euro.
  2. Sie verlängern das bestehende Festgeldkonto: Bei Ablauf des vereinbarten Anlagezeitraums teilen Sie uns mit, welchen Betrag Sie zusätzlich anlegen möchten und überweisen den gewünschten Betrag zur Aufstockung auf Ihr Firmenfestgeldkonto bei der SWK Bank. Dieser Betrag wird dann (mit der nächsten Zinsfestschreibung, zu dem dann aktuellen Zinssatz) für die neu vereinbarte Laufzeit verzinst.

Das Referenzkonto ist in den allermeisten Fällen Ihr Geschäftsgirokonto. Bei der Eröffnung Ihres Festgeldkontos teilen Sie uns im Kontoeröffnungsantrag dieses Referenzkonto mit. Hierüber nehmen Sie zukünftig sämtliche Einzahlungen vor. Auch Auszahlungen und Zinszahlungen von Ihrem Festgeldkonto weisen wir Ihrem Referenzkonto an.

Wichtig: Das antragstellende Unternehmen muss in jedem Fall auch Kontoinhaber des Referenzkontos sein.

Um das Referenzkonto zu ändern, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail unter geldanlage@swk-bank.de.

Wenn Sie hinterlegte Daten ändern wollen, wenden Sie sich bitte schriftlich an uns.

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Sie erreichen uns unter der E-Mail-Adresse geldanlage@swk-bank.de.

Überzeugt? Jetzt Firmenfestgeld anlegen

Schnelle Anlage, attraktiver Zinssatz und gesetzliche Absicherung.

  • Attraktiv: Top-Zinsen über die gesamte Laufzeit
  • Sicher: Ihre Einlage ist gesetzlich abgesichert
  • Flexibel: Laufzeiten von 12 bis 120 Monate
Firmenfestgeld anlegen